First Lego League

Zwei Teams der Rhönschule erfolgreich

Beim Regionalentscheid der First Lego League traten in diesem Jahr 12 Teams aus der ganzen Region in vier verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Im Fokus stand wie immer das „Robotgame. Mit einem selbstgebauten und programmierten Roboter aus Lego müssen verschiedene Aufgaben auf einem Spielbrett erledigt werden. In diesem Jahr waren die Aufgaben dem Motto „Cargo Connect“ – also allem rund um das Thema Transport gewidmet. Obwohl es für das Junior Team der Rhönschule die erste Teilnahme am Wettkampf war, konnte es erfolgreich punkten und erreichte den dritten Platz.

Aber auch das Senior Team der Rhönschule kann mit dem Verlauf des Tages zufrieden sein und erreichte in der Disziplin „Forschung“ ebenfalls den dritten Platz. Die Schülerinnen und Schüler überlegten seit Beginn des Schuljahres, wie Lieferwege in der Region verkürzt werden können und wie der Alltag in Dörfern ohne eigenen Lebensmittelladen erleichtert werden kann. Entwickelt wurde daraus der „Food-Cube“ – eine Mischung aus Tegut Teo und Paketannahmestation, aber mit besonderen Vorteilen für Händler aus der Region. Vor allem das Design einer eigenen Homepage, auf der Artikel im „Food-Cube“ geordert werden können, erzeugte bei der Jury Eindruck.