TheMuTa 2019

Rhönschultalente begeistern in der Stadthalle

Endlich - nach zwei Jahren lud die Rhönschule Gersfeld wieder zu TheMuTa in die Stadthalle Gersfeld ein. Der Abend bot ein vielfältig gestaltetes Programm mit Theater, Musik und Tanz. Eine Premiere gab es in diesem Jahr schon gleich zu Beginn: der gemeinsame Auftritt des Schulorchesters unter der Leitung von Christiane Schaub und des Chores unter der Leitung von Alexander Farnung, die mit „Eye Of The Tiger“ den bunten Abend musikalisch begannen. Danach folgten die Begrüßung durch Schulleiter Marco Schumacher und die Einführung durch ein zankendes, älteres Ehepaar (dargestellt von Marlen Gutermuth und Alexander Schmitt), welches das Publikum auch im weiteren Verlauf des Abends als Moderatoren glänzend unterhielt.

Einige Schülerinnen aus den Klassen 5 bis 7 zeigten mit einem Tanz eindrucksvoll, was sie in nur wenigen Tagen der Projektwoche über Jumpstyle bei Monic Castaldi und Denise Herold gelernt hatten. Im Anschluss daran spielten die Mitglieder der Gitarren-AG unter der Leitung von Martin Hansen mehrere Stücke und bewiesen, dass sie eine große Bandbreite von „Ode an die Freude“ bis hin zu „Don’t Worry Be Happy“ beherrschen.

Was sie unter dem Thema „Freiheit!“ verstehen, stellten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 10 von Theater „bewegt“ auf pantomimische und tänzerische Weise sehr effektvoll dar. Über das Thema diskutiert und die Choreographie erarbeitet hatten die Lernenden gemeinsam mit Gisela Hoff und Britta Blenk.

Daran schloss sich, nach amüsanter Anmoderation durch das Ehepaar Elfriede und Heini, der Schulchor mit den Liedern „80 Millionen“ und „Perfekte Welle“, an und begeisterte damit die ca. 700 Zuschauerinnen und Zuschauer in der voll besetzten Stadthalle.

Vor der Pause trat nochmals das Schulorchester mit „Funkytown“ und „Party Rock Anthem“ auf und sorgte für gute Stimmung. Kurz darauf waren die Schülerinnen und Schüler dann wieder gefragt und spielten zusammen mit dem Schulchor den afrikanischen Song „Siyahamba“.

Anschließend folgte die Ehrung der Schülerinnen, die sich mit ihren Entwürfen dem diesjährigen Plakatwettbewerb gestellt hatten und deren Gewinnerinnen sich für die Gestaltung von Programm und Eintrittskarten verantwortlich zeichneten. Der 1. Platz des Wettbewerbs ging an Tabita Krah aus der Klasse 10.

Ein besonderes Highlight an diesem Abend waren sicherlich die verschiedenen Sketche der Abschlussklassen 10Ga und 10Gb, die die Eigenheiten ihrer Lehrerinnen und Lehrer präzise nachspielten. Das Publikum bekam die Aufgabe, die Namen der Betreffenden in den überspitzt dargestellten Unterrichtsszenen zu erraten. Die Vorbereitung organisierten Nadine Hübel und Andreas Krämer, die ebenfalls Regie führten.

Natürlich durfte an diesem Abend die Musik nicht zu kurz kommen und so spielten die drei Solisten Johannes Lüpkes, Paul Friedrich und Tim Baier ein phänomenales Instrumentalstück mit dem Titel „Jump Up, Super Star!“, welches von Johannes Lüpkes für Bläser und Klavier selbst arrangiert wurde.

Der Gedanke der Gesamtschule, dass verschiedene Bildungsgänge miteinander harmonieren können, bewies der Auftritt der Abschlussklassen 9Ha, 9Hb, 10Ra und 10Rb, die gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern (Gabi Bethmann, Annika Cagorski, Marlen Gutermuth und Björn Jahnke) das selbst getextete Lied „Wir gehen laut“ sangen.

Den Schluss des kurzweiligen Abends bildete das Schulorchester mit einem Queen-Medley und „We Are The Champions“, bei dem alle Mitwirkenden noch einmal auf der Bühne standen. Schulleiter Marco Schumacher bedankte sich bei allen Beteiligten und dem Organisator des TheMuTa 2019, Alexander Farnung. Er hob aber auch hervor, dass ein solcher Abend nicht ohne die vielen Helferinnen und Helfer hinter der Bühne stattfinden kann: die Schülerinnen und Schüler, die sich in der AG Bühnentechnik engagieren, Verena Seuring, Benjamin Schug und Wolfgang Keller, die sich um die Videotechnik und die Fotografie kümmerten, die Sekretärinnen der Rhönschule, Susanne Rahm und Aline Scharf, die zusätzlich zu ihrer Arbeit die Organisatoren des TheMuTa unterstützten, und nicht zuletzt der Hausmeister der Stadthalle Gersfeld, Diethard Henkel, sowie der Hausmeister der Rhönschule, Thomas Kiehne, die unter anderem für Transporte und den Aufbau in der Stadthalle sorgten.

Alles in allem war der TheMuTa 2019 ein rundum gelungener Abend, der das Publikum in der ausverkauften Stadthalle begeisterte und der mit tosendem Applaus quittiert wurde.

Weitere Fotos finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen FensterHIER