„Pädagogische Dame“ verabschiedet sich von unserer Schule

OStR'in Ute Patsch geht nach 35 Dienstjahren in den Ruhestand

Direktor Marco Schumacher überreicht Ute Patsch die Urkunde; Fotos: Maraike Marschall

Ute Patsch umrahmt vom Personalrat der Rhönschule Gersfeld: v.l. Marlen Gutermuth, Ute Patsch, Daniel Schüler und Britta Blenk

Im Rahmen einer Feierstunde am letzten Schultag wurde der Oberstudienrätin Ute Patsch (Fächer Deutsch und Englisch) von Schulleiter Marco Schumacher die Versetzungsurkunde in den Ruhestand übergeben.

Direktor Schumacher lobte vor allem die hohe Fachkompetenz von Frau Patsch, ihre untadelige Gewissenhaftigkeit sowie ihr sehr professionelles Rollenverständnis. „Vor allem steht Ute Patsch für eine langanhaltende, beständige und nicht nachlassende Qualität in ihrer Arbeit als Fach- und Klassenlehrerin“, so Schumacher. Viele Jahre leitete die Oberstudienrätin engagiert und zuverlässig den Fachbereich Deutsch und zeigte vorbildlichen Einsatz für Schülerinnen und Schüler mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche.

Vor allem den lieben Menschen Ute Patsch werde man vermissen, die warmherzige, in sich ruhende Persönlichkeit mit einer nach außen strahlenden Lebensruhe und sachlich fundierten Abgeklärtheit, betonte Schumacher. Er wünschte ihr für den Ruhestand alles erdenklich Gute und erinnerte sie an ihr Motto, dass nicht die Quantität, sondern die Qualität der gelebten Jahre zähle. Dankende Worte sprach außerdem der Personalrat der Rhönschule aus, indem die pensionierte Kollegin als große Kunstliebhaberin in eine nachgestellte Kunstausstellung eingeladen wurde. Anhand verschiedener Kunstwerke wurden Vorlieben, Qualitäten und Highlights der Kollegin mit viel Tiefgang, aber auch gleichzeitig unterhaltsam und humorvoll dargestellt.

Ein lang anhaltender Applaus am Ende unterstrich noch einmal die Wertschätzung für die „pädagogische Dame“, die nun nach 35 Jahren die Rhönschulbühne verließ.

 

Artikel in der Presse: