Dietmar Heil in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen einer pädagogischen Konferenz am letzten Schultag wurde Dietmar Heil in den Ruhestand verabschiedet. Schulleiter Marco Schumacher bezeichnete ihn als pflichtbewussten und zuverlässigen Kollegen, der stets hohe Erwartungen an die Schüler stellte im Sinne eines positiven Leistungsansporns und im Sinne einer Optimierung der hergestellten Produkte (im Arbeitslehreunterricht) bzw. der erreichten Leistungen (im Sportunterricht).
Überdies war Dietmar Heil ein sehr humorvoller Mensch, der stets für Auflockerung und so manchen Überraschungsgag sorgte. „Der Schalk saß ihm manchmal im Nacken, er sorgte immer wieder für Auflockerung und ein angenehmes Arbeitsklima“, so Schumacher. Dietmar Heil war unterrichtend tätig an Schulen in Büdingen, Gelnhausen, Wächtersbach,
Neuhof und Eichenzell bevor er schließlich im August 1983 an die Rhönschule Gersfeld kam. Hier übernahm er jahrelang das Amt des Fachleiters für Arbeitslehre und organisierte regelmäßig Betriebspraktika. Besonderen Einsatz zeigte Dietmar Heil für den Bereich „Fahrrad in der Schule“: Er sorgte für eine stärkere Einbindung des Fahrrads in den Unterricht, richtete eine Fahrradwerkstatt ein, die er dann auch leitete und beriet Kolleginnen und Kollegen bei der Planung und Durchführung von Ausflügen mit dem Fahrrad. Schließlich konnte dank seines Engagements das Profil „fahrradfreundliche Schule“ im Schulprogramm der Rhönschule verankert werden. Im Jahr 2003 wurde Dietmar Heil schließlich zum
Fachberater für Verkehrserziehung am Schulamt Fulda (stundenweise Abordnung) bestellt.
Direktor Schumacher beendete die Dankesworte mit dem Leitsatz „Wohl dem der´s Beste nicht verlor, im Kampf des Lebens den Humor“, den er Dietmar Heil mit auf den Weg gab. Schumacher dankte Dietmar Heil für seinen engagierten Einsatz und wünschte ihm für die nächsten Jahre vor allem Gesundheit, weiterhin viel Lebenselan, Lebensfreude und noch viele unvergessliche Erlebnisse und kostbare Lebensmomente sowie immer wieder humorvolle und gemütliche Stunden. Im Anschluss sprach Britta Blenk als Personalratsvorsitzende Dankesworte: Sie stellte u.a. Dietmar Heils Leidenschaft für das Fliegen (Motor- und Segelflug) sowie seinen engagierten Einsatz für den Bereich Modellflugbau in der Rhönschule heraus. Überdies erinnerte sie daran, dass die bis heute noch existierenden massiven Holzbänke im Pausenbereich der Schulstraße auf Dietmar Heils Initiative im Rahmen der Arbeitslehre entstanden sind und bis
zum heutigen Tage noch gute Dienste leisten. 

In diesem Sinne „Danke, Dietmar Heil“ und für die Zukunft alles Gute!