Irina Obholz erhält keinen Vetrag mehr – trotz Physik!

Sie war die Rettung in der Not: „Physiker / -in dringend gesucht“ und konnte im letzten Schuljahr mit Hilfe eines TVH-Vertrages die entstandene Physiklücke an der Rhönschule schließen. Aufgrund der Überhänge in den Fuldaer Gymnasien konnte aber kein Folgevertrag für das Schuljahr 2015/16 ausgestellt werden, so dass der Schulleiter wieder mehr Physik unterrichten darf. Ein paar Auszüge der Abschiedsworte des Schulleiters für

Frau Obholz: „Du hast einen souveränen Job gemacht, gewissenhaft und ordentlich gearbeitet sowie einen sehr schülerorientierten Unterricht (Schülerexperimente, viel Anschauungsmaterial,…) geboten. Außerdem hattest du dir nicht nur die einfachsten Klassen und Schüler freiwillig ausgesucht, das zeugt von einem hohen pädagogischen Idealismus und einer sehr guten Berufseinstellung.“„Frau Obholz hat sich sehr gut ins Kollegium integriert und mit vielen Kolleginnen / Kollegen regelmäßig kooperiert, sie war stets hilfsbereit,bescheiden und freundlich.“„Als Belohnung müssen wir dich entlassen, so ungerecht ist manchmal die Wirklichkeit.“ „Wir bedanken uns für deinen Einsatz und dein Engagement und wünschen dir für die Zukunft alles Gute. Noch ist nicht aller Tage Abend und als Physikerin wirst du sicherlich in nächster Zukunft eine stabile Beschäftigungsmöglichkeit finden.“